Ayurveda Massagen und ganzheitliche Beratung

 

Ihr Angebot Kontakt

Die gezielte Anwendung von Massagen zur Heilung hat ihren Ursprung höchstwahrscheinlich in Afrika oder Asien.

 

Ayurveda Massagen (Abhyanga)

Kurzferien für den Körper und die Sinne. Mit warmen Öl werden Sie vom Scheitel bis zur Sohle massiert. Dabei werden die Vitalpunkte aktiviert und das spezielle Ayurvedaöl unterstützt die gesundheitsfördernde Wirkung.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die präventiv etwas für Ihre Gesundheit tun wollen und eine professionelle Massage in einer persönlichen und exklusiven Atmosphäre suchen.

Planen Sie für eine Ayurveda Massage ca. zwei Stunden ein. Ein Gespräch zu Beginn, die eigentliche Anwendung von 90 Minuten und das Nachruhen mit der Einnahme eines Getränkes umfasst das Angebot.
 
Herr Zbinden ist in Biberist, nur ca. 300m vom RBS Bahnhof weg!
Er ist ein sehr sorgfältig arbeitender Masseur mit vielfältigen Ausbildungen und ein ganzheitlich denkender Mensch!
 
Wir empfehlen ihn, da er uns von einer Ayurveda-Fachfrau bestens empfohlen wurde!

Mehr Infos www.martin-zbinden.ch

 

Die ersten Erwähnungen über Massagehandgrifffe finden sich 2600 v. Chr. In Verbindung mit ätherischen Ölen und Kräutern gibt es auch im indischen Avuryeda sehr frühe Nachweise. Nach Europa kam die Massage durch den grossen griechischen Arzt Hippokrates. Später nimmt sich der römische Arzt Claudius Galenus der manuellen Therapie an, und sein Einfluss reicht bis weit ins Mittelalter. Dann jedoch schwächt das allgemeine Interesse an dieser Therapieform erst einmal ab.

So waren es die Araber, die ab dem neunten Jahrhundert führend waren und über mehrere Jahrhunderte hin den Lehren Galenus folgten. Erst im 16 Jhdt. schenkt man der Massage auch in Europa wieder Beachtung: Paracelsus therapiert mit grossem Erfolg die Massage. Nach Paracelsus versucht Ambroise Paré die Massage anatomisch und physiologisch zu untermauern. Unter dem Begriff "Mechanotherapie" erlebt die Massage derzeit in Frankreich eine Blütezeit. Wahrscheinlich entstanden auch hier die Bezeichnungen der einzelnen Handgriffe.

 

Die sogenannte "Schwedische Epoche" auf dem Gebiet der "Mechanotherapie" begann mit Per Hendrik Ling. Die von ihm entwickelten Handgriffe wurden als "Reiben", Drücken, Walken, Hacken und Kneippen" bezeichnet. Der Berliner Orthopäde Albert Hoffa führte die Massage mit grossem Erfolg Ende des 19 Jahrhunderts in Deutschland ein. Hoffa setzte die Massage speziell für den Bewegungsapparat ein und kombinierte sie mit einer gelenkspezifischen Übungsbehandlung

 

www.martin-zbinden.ch

 

Von den beiden Ayurvedamassagen Angeboten in Biel haben wir sehr gute Rückmeldungen gehört - siehe http://www.swastha-ayurveda.ch

Ayurvedamassagen in Hotels

Diese Ayurvedamassagen sind noch nicht evaluiert!

Aber das Hotel im Jura ist in einer herrlichen Gegend und schon wegen den 34/36  Grad warmen Pools einen Besuch ert - vorallem im Winter auch für Langlauf im Jura